Sabrina Mockenhaupt stellt neuen Hamburger Halbmarathon-Rekord auf

Auf ihrer #RoadToHamburg hat Sabrina Mockenhaupt vom Lauf Team Haspa Marathon Hamburg einen neuen Landesrekord aufgestellt. Am Sonntag, 2. April 2017 lief sie beim Berliner Halbmarathon 72:11 Minuten über 21,1 Kilometer und stellte dabei auch eine neue deutsche Jahresbestleistung auf.

In Berlin gelang Sabrina ein Riesenschritt zurück zu ihrer gewohnten Klasse. Nach langer Verletzungspause war ihr die Erleichterung im Ziel, das sie bei ihrem ersten Halbmarathon des Jahres als beste Deutsche erreichte, deutlich anzusehen. „Zu schnell angelaufen, aber ich stand heute mega unter Druck!“, gab Sabrina auf Facebook zu. Sich gegen den inneren Schweinehund und die nationale Konkurrenz durchgesetzt zu haben sei „Erlösung pur“ gewesen, so beschrieb Mocki ihren emotionalen Zieleinlauf.

Das positive Ergebnis aus Berlin nimmt Sabrina mit nach Hannover: Dort finden schon nächste Woche die Deutschen Meisterschaften in Halbmarathon statt, bei denen Mocki sich den Titel zum Ziel gesetzt hat. Am 23. April startet Mocki dann bei der Premiere des Women’s Race beim Haspa Marathon Hamburg.

Für die zweite Hamburger Top-Athletin in Berlin, Mona Stockhecke, lief es weniger rund beim Halbmarathon. Magenprobleme kosteten Mona wertvolle Sekunden. Mona erreichte das Ziel in 75:41 Minuten und blieb über eine Minute von ihrer Bestzeit entfernt. Für Mona gilt es jetzt, sich schnell zu erholen, denn in Hamburg will sie im Marathon ihren Landestitel verteidigen und wieder zu Höchstleistungen auflaufen.