Äthiopische Doppelgewinner 2019 erneut am Start – 12.000 Marathonmeldungen

By 17. Februar 2020Allgemein

Der Haspa Marathon Hamburg kann gut zwei Monate vor seiner 35. Ausgabe wichtige Erfolge in der Vorbereitung verbuchen. Dibabe Kuma und Tadu Abate, äthiopische Siegerin und Sieger aus dem Vorjahr, haben erneut ihren Start bei Deutschlands größtem Frühjahrsmarathon zugesagt. Zudem wird mit ihrem Landsmann Ayele Abshero am Sonntag, 19. April ein weiterer Top-Athlet am Start erwartet, der in der Hansestadt kein Unbekannter ist. Abshero unterlag seinem Kontrahenten Tadu Abate im letzten Jahr buchstäblich im letzten Moment auf dem roten Teppich der Zielgeraden. Bereits vor zwei Jahren waren beide erfolgreich in Hamburg gestartet und in der Karolinenstraße auf das Podium gelaufen, wobei Abate mit Platz Zwei – Abshero lief als Dritter durch das Ziel – auch das damalige Duell für sich entschied.
„Es ist ein schönes Signal, wenn Athleten gerne und wiederholt zu uns kommen, um sich und unsere Veranstaltung in Szene zu setzen und dabei spannende Geschichten zu schreiben. Umso schöner, wenn diese Geschichten nun ihre Fortsetzung finden, und dennoch keiner weiß, wie sie am 19. April ausgehen werden“, erklärt Chef-Organisator Frank Thaleiser.
Neben Neuerungen im Feld der Top-Athleten, zu dem in den kommenden Tagen und Wochen weitere namhafte Zusagen erwartet werden, kann sich der Haspa Marathon Hamburg auch im Breitensportbereich über positive Entwicklungen freuen. Aktuell liegen über 12.000 Meldungen zum Marathon Wettbewerb vor. Dazu sagt Frank Thaleiser: „Die aktuellen Marathon Anmeldezahlen liegen knapp 400 Plätze über denen des gleichen Vorjahreszeitraums – ein großer Vertrauensbeweis unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer, der ein Stück weit die gute Reputation unserer Veranstaltung spiegelt.“