Homiyu Tesfaye startet im Elitefeld

By 21. Februar 2020Allgemein

Die Elitestartliste des Haspa Marathon Hamburg 2020 nimmt weiterhin Form an. Nach der jüngsten Zusage der beiden Vorjahressieger Dibabe Kuma und Tadu Abate und des Vorjahreszweiten Ayele Abshero (alle drei aus Äthiopien) sowie der deutschen Laufzwillinge Debbie und Rabea Schöneborn, hat nun auch Homiyu Tesfaye seinen Start bei Deutschlands größtem Frühjahrsmarathon angekündigt. Der Mittelstreckenspezialist aus Frankfurt mit äthiopischen Wurzeln ist damit nach Philipp Pflieger der zweite deutsche Top Athlet, der am 19. April im Elitefeld am Start stehen wird. Tesfaye kann seit 2012 beachtliche Wettkampferfolge über 1.500 Meter sowie 10.00 Meter verbuchen, darin mehrere Deutsche Meister-Titel. Bei seinem ersten und bislang einzigen Marathon Wettkampf im September 2019 in seiner Heimatstadt blieb er hinter den eigenen Erwartungen zurück. Für seinen Start in Hamburg hat der 26-jährige ambitionierte Ziele: „Ich freue mich sehr auf meinen Start in Hamburg. Ich habe gehört, es sei eine eindrucksvolle Stadt mit tollen Zuschauern und einem schnellen Kurs in großartiger Kulisse. Ich werde mein Bestes geben und hoffe, dass es am Ende sogar zu einem Olympiaticket reicht.“

Chef-Organisator Frank Thaleiser ergänzt: „Homiyu hat erhebliches Potenzial für eine große Marathon-Karriere. Wir freuen uns sehr, ihn in Hamburg am Start zu haben und durch gute Rahmenbedingungen an seiner Entwicklung zu einem erfolgreichen Langstreckenläufer mitwirken zu können.“
Zur optimalen Vorbereitung trainiert Homiyu Tesfaye ab sofort bis kurz vor dem Veranstaltungswochenende in einem Höhentrainingslager nahe der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba.