Warum ein Halbmarathon im Herbst eine gute Idee ist

By 11. August 2018Allgemein
33. Haspa Marathon Hamburg 2018

Ihr habt über den Sommer gut trainiert und wollt wissen, wo ihr in Sachen Fitness steht? Dann ist der Herbst eine ideale Gelegenheit, euch über der halben Distanz zu testen.

Ein idealer Laufsommer in der Hansestadt

Dieser Sommer könnte von den Laufbedingungen in Hamburg nicht besser sein. Es ist immer angenehm warm und trocken. An manchen Tagen ist es fast schon zu heiß, um in der Mittagspause noch eine Runde zu drehen. Dafür freut man sich umso mehr, wenn man es vor der Arbeit noch geschafft hat, laufen zu gehen – als der Tag noch frisch war, und die Sonne sich gerade erst breit machte.

Jeder Kilometer, den man im Sommer macht, tut der Form gut. Klar, machmal sind beim Laufen die Beine schwer, der Kopf vielleicht auch. Aber kein Kilometer soll umsonst gewesen sein. Irgendwann spürt man diesen Wunsch, sich auch mit anderen zu messen. Und seine eigene Form zu testen. Bin ich schon fitter geworden? Hat das Training etwas gebracht? Bin ich bereit für die Königsdisziplin, den Marathon? Oder kann ich meine bisherige Bestzeit noch ein Stückchen runterschrauben?

Wenn Marathon, dann Hamburg!

Wer einmal in Hamburg den Marathon erlebt hat – ob als Staffelläufer, Marathonläufer oder Zuschauer – weiß, dass es kaum ein Rennen gibt, das mit der sagenhaften Atmosphäre in Hamburg mithalten kann. Ob es wie vor einem Jahr regnet, oder ob wie im diesen Jahr die Sonne scheint – ganz Hamburg scheint sich am Tag des Marathons mit Tröten, Plakaten und guter Stimmung gewappnet zu haben, um die Läuferinnen und Läufer an der Strecke zu unterstützen.

33. Haspa Marathon Hamburg 2018

Zuschauer beim 33. Haspa Marathon Hamburg 2018

Der nächste Haspa Marathon Hamburg findet am 28. April 2019 statt. Bis dahin ist noch reichlich Zeit um sich gut vorzubereiten. Wer sich schon jetzt einen Startplatz sichert, spart Geld, denn im Moment sind noch die Startplätze für 70 Euro zu haben.

Wie schnell kann ich den Marathon laufen?

Spätestens bei der Anmeldung zum Marathon wird man mit der Frage konfrontiert: Was ist meine Zielzeit? Die sollte man wissen, um in den richtigen Startblock eingeteilt zu werden. “Hilfe, Zielzeit! Was kann ich überhaupt im Marathon laufen?” – so ähnlich geht es wahrscheinlich  vielen, die sich anmelden. Um herauszufinden, wo man fitnessmäßig steht, eignet sich ein Testlauf – zum Beispiel ein Halbmarathon.

Ein Testlauf über die halbe Distanz ist gut geeignet, um abzuschätzen, wie eure Form im Moment ist. Mit der Halbmarathonzeit kann man sich ungefähr ausrechnen, was man auch im Marathon laufen könnte. Auf Runner’s World gibt es dafür sogar eine Formel.

Nach dem Halbmarathon im Herbst habt ihr noch gut ein halbes Jahr Zeit, weiter zu trainieren und euch zu verbessern.

Ein Testlauf hat auch einen weiteren Vorteil: Das erste Mal an der Startlinie zum Marathon zu stehen kann ganz schön aufregend sein. Deshalb lohnt sich ein Vorbereitungslauf, bei dem man die Wettkampfsituation simulieren kann. Die Abläufe wie Aufwärmen, Aufstellung, Versorgung an der Strecke – all das könnt ihr schon im Voraus unter Wettkampfbedingungen üben.

Herbstmarathon in Hamburg

Am 23. September findet in Hamburg Wandsbek unser abendlicher Halbmarathon Hamburg statt. Die Anmeldung ist noch auf www.halbamarathon.hamburg möglich. Das Besondere des Laufs: Die späte Startzeit um 18.00 und die schnelle Strecke. Es geht durch die Straßen des grünen Wandsbek, Hamburgs größtem Bezirk.